Zimmer 101

Künstler : MONSTA

„Ich habe mit Hell-Dunkel-Kontrasten gespielt
und versucht, die in den Räumen existierenden Linien
und Volumen zu verformen. Ich wollte die Schläfer in eine
Traumwelt abtauchen lassen, die von Schlafkreaturen
verteidigt wird, Traum und Albtraum.
Die Wächter der Nacht, zwei Gegensätze dank derer
man Ruhe und Ausgeglichenheit findet.“

Monsta ist ein bildender Künstler. Nach einem Fachhochschulabschluss in Produktdesign, einigen Jahren an der Hochschule der Künste in Saint-Etienne und einem Abstecher nach England, beschließt er, sich voll und ganz seinen persönlichen Projekten zu widmen.

Seitdem erforscht er die Mittel um einer sehr traurigen Realität zu entfliehen und diesen Teil Kindheit in uns zu wecken, der uns als Fluchweg dient.

Monstas Blick auf unsere Gesellschaft ist also düster und kritisch, aber mit einer Prise Spott und Naivität gewürzt. Unter seinen Zügen taucht die Fantasie eines Kindes auf, eine kontrastreiche Welt in der das Spiel den Tod trifft, wo Monster ebenso freundlich wie furchteinjagend sind, in der Träume und Alpträume sich vermischen. Diese Gegensätze drückt er unterschiedlich aus, sei es als Zeichnung, Malerei, Körper oder Installation.

EIN GUT GEHÜTETER SCHLAF

Ab 120 €**

- 25 m²
- Straßenseite
- 2 Betten
- 1 Etagenbett
- max. 4 Personen
- Fernseher
- gratis WLAN
- Schreibtisch
- ebenerdige Dusche
- Haartrockner
- Klimaanlage: nein

IHR AUFENTHALT

Das Zimmer ist zum gewünschten Zeitpunkt leider nicht verfügbar

* Kinder über 3 Jahre

Verfügbare Zimmer, die Ihren Kriterien entsprechen

Delphine HARRER
JAEK EL DIABLO AKA LOUIS VICIUS
Paola GUIGOU
reloadpage
search