Zimmer 404

Künstler : Frantisek ZVARDON

Die letzten Metallindustrien in Europa…

Frantisek ZVARDON

www.frantisekzvardon.com

Der Fotograf mit tschechischen Wurzeln lebt seit 30 Jahren in Straßburg. Nach einem Studium an der Grande Ecole de photographie in Brünn und Prag, widmet er sein Leben dieser Kunst. Als Vielreiser und Reporter arbeitet er mit zahlreichen Zeitschriften und Verlagen auf der Welt.

Für seine Bilder erhält er mehrfach internationale Auszeichnungen, denen Ausstellungen folgen: 1976 in Vancouver den Preis „A better way to live“ (FIAP Unesco), 1983 den Agfa-Gevaerten-Preis, 1983 in Tokio den Preis des internationalen Nikon-Fotowettbewerb, 1990 den Olympus-Preis in Tokio, 1996 in New York den PNUE-Preis (Umweltpreis der UNO).

Er hat etwa 30 Bücher illustriert, darunter die „Bibel 2000“ in 19 Bänden, „On my own“ (1991), „Vache“ (1992), „Les routes du lait“ (1994), „Paysages Humains“ (1996), „Empreinte du temps“ (2001), „L'Alsace“ (2005), „Surma“ (2006, Äthopien), „Bleu de Terre“ (2008), „Strasbourg“ (2009, für die NATO), „Les Alsaciens“ (2009), „Chemins de Saint-Jacques de Compostelle“, „La Route des Vins d’Alsace“, „Au Fil du Rhin“ sowie „Metz“ (2010), „Éthiopie, Instants éternels“ (2011).

Zurzeit arbeitet FZ an Porträts über die letzten Hüttenwesen in Europa.

NICHT ALLES WAS GLÄNZT IST GOLD

Ab 80 €**

- 15 m²
- Hof
- 1 Bett
- max. 1 Person
- Fernseher
- gratis WLAN
- Schreibtisch
- ebenerdige Dusche
- Haartrockner
- Klimaanlage: ja

IHR AUFENTHALT

Das Zimmer ist zum gewünschten Zeitpunkt leider nicht verfügbar

Sonntag 21 Juli 2019
Montag 22 Juli 2019
* Kinder über 3 Jahre

Verfügbare Zimmer, die Ihren Kriterien entsprechen

MISSY
MISS KINKY
CHEYENNE
MO BARROUX
STOM 500
WISE
TALI
TINO
HURLUBERLUE
RUSS
M1K
INKUB
Estelle HOFFERT
STEW
CHIFUMI
Ateliers BAH
Marie MEIER
RENSONE
Sophie ZAZZERONI
Christophe URBAIN
KHAT
reloadpage
search