Zimmer 406

Künstler : Bertrand GONDOUIN

„Mein Übergriff besteht darin, Sie ohne Erlaubnis fotografiert zu haben. Weil ich Ihnen sagen muss,
dass es kein Foto wie die anderen ist; das es sich
um meine neueste Erfindung handelt, wir auf diesem
Foto für immer leben werden.

 

Stellen Sie sich eine Szene vor, in der unseres gesamtes Leben sieben Tage lang gezeigt würde. Wir sind es, die spielen. Alle unsere Handlungen wurden aufgezeichnet.“
La invención de Morel – Roman von Adolfo Bioy Casares

Bertrand GONDOUIN

www.bertrand-gondouin.fr

„In Hitchcocks Das Fenster zum Hof ist die Hauptfigur überzeugt, einem vom Nachbar verübten Mord beizuwohnen. In Michelangelo Antonionis Film Blow Up, wohnt die Hauptfigur einer kriminellen Tat bei, die sie nicht sieht, aber unwillentlich aufnimmt, da sie fotografiert. Ich siedle meine fotografische Arbeit irgendwo zwischen den beiden Vorschlägen an.“

Bertrand Gondouin nutzt seinen Fotoapparat wie eine Filmkamera um Bilder zu fabrizieren, die die Realität als Fiktion durchgehen lassen, oder Fiktives so in Szene zu setzen, dass es als Realität empfunden wird. Von Bildern genährt, die unsere Beziehung zum Realen geprägt haben, versucht er durch seine Fotografien den Punkt zu erfassen, an dem Realität und Inszenierung verschmelzen, den Zusammenhang, der uns mit der Fiktion verbindet, infrage zu stellen und schließlich unsere eigene Wahrnehmung zu täuschen, indem er den Betrachter zwischen diesen beiden Aussagen absetzt: „Ich habe es im Kino gesehen“ oder „Man meint, in einem Film zu sein“.

HEXAGONE

Ab 70 €**

- 10 m²
- Hof
- 1 Bett
- max. 1 Person
- Fernseher
- gratis WLAN
- Schreibtisch
- ebenerdige Dusche
- Haartrockner
- Klimaanlage: nein

IHR AUFENTHALT

Das Zimmer ist zum gewünschten Zeitpunkt leider nicht verfügbar

Samstag 18 August 2018
Sonntag 19 August 2018
* Kinder über 3 Jahre

Verfügbare Zimmer, die Ihren Kriterien entsprechen

Sherley FREUDENREICH
LE ROI DES BALLONS
MISSY
WISE
TALI
TINO
Estelle HOFFERT
reloadpage
search