Aufgrund der besonderen Umstände im Zusammenhang mit der Bewältigung der Gesundheitskrise (covid 19).
Das Hotel ist bis auf Weiteres geschlossen.

Graffateria ist zum Mitnehmen geöffnet

Zimmer 409

Künstler : FERNI

Nie war das Chaos so schön.

FERNI

www.ferni.fr

Ferdinand Kayser alias Ferni: ein als monomanischer Wiederholungstäter diplomierter Künstler aus Mühlhausen, Anhänger der Überlagerung, der in seinen Werken regelrechte Mikrokosmen komponiert, die von merkwürdigen Tieren mit Masken, ungewöhnlichen Objekten und wundersamen Formen aller Arten bevölkert sind. Seine Arbeit ist eine Form der „Écriture automatique“, die ihn in eine chaotische und bunte Welt zwischen kindlichem Entdeckungsdrang und unterbewusstem Umherirren zieht.

Die einen in die anderen verschachtelt, sind die Elemente seiner Werke zudem vom Künstler bevorzugte Objekte, die er in einer Ecke seines Kopfes gleich einem Sammler anhäuft. Ihrer Ästhetik oder der Sache, die sie darstellen, willen, finden sie letztendlich immer irgendwie ihren Platz in einer Komposition und manches Mal, um nicht mehr daraus zu verschwinden.

Von der Bildersymbolik des Punks und dem industriellen Reichtum seiner Heimatstadt besessen, versteift sich Fernand darauf, in sein geistiges Chaos eine Ordnung zu bringen.

VIVEMENT JAMAIS !

Ab 80 €**

- 10 m²
- Straßenseite
- 1 Bett
- max. 1 Person
- Fernseher
- gratis WLAN
- Schreibtisch
- ebenerdige Dusche
- Haartrockner
- Klimaanlage: nein

IHR AUFENTHALT

Donnerstag 28 Mai 2020
Freitag 29 Mai 2020
* Kinder über 3 Jahre

Personenanzahl : 1
Anzahl der Übernachtungen : 1
Tarif : 80 € **

Verfügbare Zimmer, die Ihren Kriterien entsprechen

Julien SCHLEIFFER
MISSY
MISS KINKY
CHEYENNE
Sherley FREUDENREICH
Bertrand GONDOUIN
JUPE
Pierre FRIGENI (isogram)
FERNI
LE ROI DES BALLONS
Frantisek ZVARDON
MO BARROUX
STOM 500
WISE
TINO
HURLUBERLUE
RUSS
Estelle HOFFERT
STEW
CHIFUMI
Ateliers BAH
Marie MEIER
RENSONE
Sophie ZAZZERONI
Christophe URBAIN
KHAT
reloadpage
finalise